+49 (202) 28 15 18 - 20 Barmen - Di. 16-19 Uhr & Fr. 15-18 Uhr
+49 (202) 28 15 18 - 25 Wuppertal - Mo. 16-19 Uhr, Mi. & Do. 17-19 Uhr

Schwere Unwetter an der Elberfelder Hütte

Nach schweren Unwettern wurden der Einlauf des Wasserkraftwerkes und Wege an der Elberfelder Hütte zerstört

 

Im vergangenen Monat suchten uns diverse Unwetter heim. Hierbei kam es zu einem Sturzbach im Bereich des Hornbachs. Dabei entwickelten die Fluten eine große Energie und rissen neben den Wanderwegen, auch das ursprüngliche Bachbett des Hornbaches mit sich. Dadurch verlegte sich der Hornbach um mehrere Meter. Seitdem ist ein Zufluss zu unserem Wassereinlauf der Kraftwerksanlage nicht mehr gegeben. Dazu kommt noch, dass der Wassereinlauf stark unterspült wurde und droht abzustürzen. Alle eingeleiteten Sicherungsmaßnahmen zeigten kein Erfolg. Nach Einschätzung eines Expertenteams (Geologen, Wasserkraftwerker, DAV-Hauptverband und Nationalpark) ist der Standort nicht länger haltbar. Es muss von weiteren enormen Abgängen im Bereich der Endmoräne des Hornkees ausgegangen werden.

Ein neuer potentieller Standort ist der Gößnitzbach. Hier gab es bereits Vorerkundungen, die vielversprechend aussehen. Es folgen nun die Anträge an die Versicherungen und die Genehmigungsverfahren. Ohne eine schnelle Lösung steht der Betrieb der Elberfelder Hütte für die nächste Saion auf der Kippe.

Der Neubau wird die Sektion stark finanziell treffen und somit ein Hauptthema der nächsten Jahreshauptversammlung werden.

An dieser Stelle möchte die Sektion jedoch auch ein Lob an das Hüttenteam ausprechen: Das Hüttenteam präsentierte auch diese Saison die Hütte in einem tadellosen Zustand, das Umweltgütesiegel konnte verlängert werden und die Gäste fühlten sich äußerst wohl. Davon konnte der Vorstand sich dieses Jahr selber überzeugen. Danke!